Impressum |  Widerrufsrecht |  Kontakt  
GLEISPLAENE-ARCHIV.DE GLEISPLAENE-ARCHIV.DE   Das Web-Archiv für historische Gleispläne
Startseite Archiv-Liste Anfrage Bestellung
 
 
 

Archiv-Liste

 
nach Beschreibung der Archiv-Liste Die Archiv-Liste
nach Beschreibung der angebotenen Gleispläne Die angebotenen Gleispläne
nach Beschreibung des Gleisplaninhalts Inhalt von Gleisplänen
nach Aufruf von Beispielen Beispiele
 
 
 

Die Archiv-Liste
 

Im Gleispläne-Archiv sind historische Lage- und Gleispläne von fast allen deutschen Bahnhöfen, Lade- und Haltestellen sowie Haltepunkten zu finden. Es handelt sich um maßstäbliche, gestauchte oder unmaßstäbliche Lagepläne, um Signallagepläne und um schematische Spurpläne.

In der Archiv-Liste sind erst ca. die Hälfte der im Gleispläne-Archiv zusammengetragenen Gleispläne aufgeführt. Von daher wird die Archiv-Liste ständig erweitert.

Auf der Seite  Anfrage  können Sie nach Gleisplänen fragen, die nicht in der Archiv-Liste zu finden sind.

Die Archiv-Liste auf dieser Web-Site wird vollständig mit jedem neueren Browser dargestellt.

 

 
Archiv-Liste in neuem Fenster öffnen
     Stand: 2017-Juli    PDF-Download des Begleitschreibens  Begleitschreiben (PDF-Download)

 

 

Alternativ gibt es die Archiv-Liste als PDF-Download:

 

Archiv-Liste als PDF-Download
     Stand: 2017-Juli

 

 

Auch kann das schwarze Suchfeld oben-rechts für die Suche, auch in der Archiv-Liste genutzt werden.

 

 
 
 

Die angebotenen Gleispläne
 

Bei den in der Archiv-Liste aufgelisteten Gleisplänen handelt es sich, wenn nichts anderes vermerkt ist, um bahnamtliche Originale (i.d.R. Kopien nach Original). Bitte bedenken Sie, daß die ursprünglichen Pläne selbst Kopien und Arbeitspläne waren und von daher oft Arbeitsspuren aufweisen. Auch sind ein Großteil der Pläne bei den Bahngesellschaften sog. Blaupausen und von daher als Kopien oft mit einem Grauschleier versehen. Die Deutlichkeit dieser Pläne läßt also manchmal zu wünschen übrig. Bei genauem Studium ist es jedoch fast immer möglich, die Aussage zu rekonstruieren. Hierbei sind wir mit unseren Erfahrungen und unseren Unterlagen sehr gerne behilflich.

Die Gleispläne werden als Digitalisate oder als deren Ausdruck angeboten, und zwar jeweils der gesamte Plan. Die Digitalisate sind Scans der Gleispläne im TIFF-Format, die mit jedem (!) Betriebssystem zu öffnen, in jedem (!) Grafik-Programm zu betrachten und in jedes (!) andere Grafik-Format zu transformieren sind. Sie haben in der Regel eine Auflösung von 400 x 400 dpi (Standardauflösung für hochauflösende Planzeichnungen). Mit diesen TIFF-Dateien können in Copy-Shops oder am heimischen Computer selbst Ausdrucke nach den eigenen Wünschen (z.B. Helligkeit, Kontrast, Größe) erstellt werden. So können z.B. größere Pläne in handlicher Form ausgedruckt und die Feinheiten dann in den TIFF-Dateien am Monitor betrachtet werden.

 

 
 
 

Inhalt von Gleisplänen
 

Bahnamtliche Originalpläne enthalten eigentlich immer die betriebstechnischen Bauwerke, die Kilometrierung sowie die Kennzeichnung der Fahrstraßen. Daneben ist in der Regel die Nummerierung von Gleisen, Weichen und Signalen angegeben; dieses ist z.B. bei der Rekonstruktion eines rückgebauten Zustandes sehr hilfreich. Als Angaben zur Bestimmung der Gleislage enthalten viele Pläne zusätzlich Angaben über Gleislänge, Gleisradien, Weichenwinkel (als Tangens) und Neigungsverhältnisse.

 

 
 
 

Beispiele
 

Die Gleisplan-Digitalisate sind TIFF-Dateien. Weil TIFF-Dateien nicht in einem Browser betrachtet werden können haben die hier gezeigten Beispiele das JPG-Format, was aber in der Betrachtung keinen Unterschied macht.

Die angebotenen Gleisplan-Digitalisate oder deren Ausdruck haben in der Regel eine Auflösung von 400 x 400 dpi. Sie sind um den Faktor 2 genauer als die hier gezeigten Beispiele. Wegen des großen Dateiumfangs können Beispiele hier in einer Web-Präsenz nur als Gleisplan-Ausschnitte gezeigt werden. Diese Ausschnitte sind aber auch gut geeignet als Vorlage für den Bau eines Dioramas.

Aus der  Archiv-Liste sind hier speziell die Spalten '6 - Maßstab' und '7 - Inhalt' übernommen worden, damit Sie einen optischen Eindruck davon gewinnen, was diese Angaben bedeuten (Legende 'Inhalt': S = Signale, W = Weichenwinkel, R = Radius, N = Neigungsverhältnisse, G = Umgebung angedeutet, U = Umgebung vollständig dargestellt), s.a.  Inhalt von Gleisplänen.

Die Beispiele sind über die Links in der Tabelle zu öffnen und nur mit aktiviertem JavaScript zu betrachten. Zum Betrachten sollte das Browserfenster eine Größe von etwa 1000 x 500 px haben. Sie werden als einfaches Album in einem sog. 'Layer' gezeigt. Insbesondere einige ältere Browser können das Script nicht anzeigen.

 

 
Thema A: "1-gleisiger Lokschuppen mit Drehscheibe"
Pos. Station und Planstand Maßstab Inhalt Bemerkungen
01 Derneburg (Han.) (1953) 1 : 3000/1000 S, N, G Ausschnitt
02 Dombühl (1928) 1 : 3000/1000 S, N Ausschnitt
03 Honau (Württ.) (1923) 1 : 1000 S, W, N, U Ausschnitt
04 Isny (1965) 1 : 1000 S, W, R, N, U Ausschnitt
05 Klütz (Meckl.) (1970) o.M. S Ausschnitt
06 Kusel (1902) 1 : 4000/1000 S, (R), N, G Ausschnitt
07 Lauterbach (Hess.)-Nord (1966) 1 : 3000/1000 S, W, N, G Ausschnitt
08 Loburg (1955) o.M. S Ausschnitt
09 Rehna (1965) o.M. S Ausschnitt
10 Stade (1962) 1 : 4000/1000 S Ausschnitt
11 Winden (Pfalz) (1956) o.M. S Ausschnitt
12 Wittingen (1914) 1 : 1000 S, W, N, U Ausschnitt

 

 
Thema B: "Lokschuppen am Streckenende"
Pos. Station und Planstand Maßstab Inhalt Bemerkungen
01 Altdorf (b. Nürnberg) (1926) 1 : 1000 W, U Ausschnitt
02 Arneburg (Elbe) (1925) 1 : 1000 W, N, G Ausschnitt, farbig
03 Dietfurt (Altmühl) (1930) 1 : 1000 W, (R), U, U Ausschnitt
04 Frauenwald (1937) maßstäblich S, R, N, U Ausschnitt, Abzeichnung
05 Gedern (o.J.) 1 : 3000/1500 S, N, G Ausschnitt
06 Heiligenhafen (o.J.) 1 : 1000 S, W, (R), U Ausschnitt
07 Lauterhofen (1946) 1 : 1000 W, (R), N, U Ausschnitt
08 Rehna (1948) 1 : 1000 S, W, (R), N, G Ausschnitt
09 Schliersee (1880) maßstäblich N, U Ausschnitt
10 Wüstensachsen (1957) 1 : 4000/1500 S, W, (R), N, G Ausschnitt

 

 
 
© 2017 by Gleispläne-Archiv: mail@gleisplaene-archiv.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

nach oben